Inga Gryl

Whats next?

Ein Blick in die Zukunft

Über die Zukunft, auch die schulische, kann eines mit Sicherheit gesagt werden: Es wird immer wieder die Konfrontation mit Neuem geben insbesondere auch in Bezug auf Digitalisierung. Dies erfordert lebenslanges Lernen, mündige Entscheidungen für und wider das Neue und die immer neue Betrachtung von Digitalisierung als Unterrichtsgegenstand.

Oft genügt ein Blick in die gegenwärtige Alltagswelt, um abzuschätzen, was die Schule später einmal als „Late Adopter erwarten könnte. Doch die Alltagswelt wandelt sich ihrerseits rasant: 2014 stellten auf der Tagung re:publica vermeintliche Google-Vertreter neue Produkte des Konzerns vor, die damals obskur klangen und Datenschutzbedenken hervorriefen. Es stellte sich allerdings heraus, dass der Vortrag von einem Künstlerkollektiv über so noch nicht existente Produkte gehalten wurde heute aber sind diese Produkte in Teilen Realität: Google Bee sollte als persönliche Drohne Kinder überwachen können trotz rechtlicher Restriktionen erfüllen Drohnen bereits vielfältige Zwecke etwa in der Polizeiarbeit oder der Landwirtschaft. Google Hugs sollte aus Social Media Posts Emotionen bewerten tatsächlich kann man mit Big Data aus Profilen bereits mit hoher Genauigkeit etwa auf sexuelle Orientierung und politische Haltung schließen, ohne dass diese Informationen explizit angegeben wurden. Google Bye sollte aus Social Media Daten nach dem Ableben einen Nachruf generieren Nachlassverwaltung ist heute ein Thema für fast alle Social Media Plattformen, und erste Firmen bieten Prototypen an, damit Angehörige ihre Verstorbenen in Virtual Reality „besuchen können.
Welt im Wandel Menschen im Wandel
Die sogenannte postdigitale Welt ist dadurch gekennzeichnet, dass digitale Tools ein zunehmend unauffälliges Selbstverständnis sind (Jandric et al. 2016), Wirklichkeiten zunehmend auch digital ausgehandelt werden. Dabei ändern sich nicht nur Technologien, sondern auch Themen und Inhalte, die mit ihnen in Interaktion stehen. Wie der Umschlag von Entrüstung in ein gewisses Selbstverständnis am Beispiel der angeblichen Google-Produkte oben zeigte, ändert sich erfahrungsgemäß mit dem technologischen Wandel auch die durchschnittliche gesellschaftliche Haltung. Damit kein Automatismus daraus wird, sind ethische, aber auch pädagogische Abwägungen zu neuen Technologien wichtig.
Ethische und inhaltliche Fragen für den (Sach-)Unterricht
Sicher werden nicht alle Technologien, die aufkommen, auch in der Schule ihren Einsatz finden. Aber einige werden den Schulalltag deutlich beeinflussen (s. Kasten).
Geändertes Lehren und Lernen
Geändertes Lehren und Lernen
  • Digitale Schulbücher benötigen neben der Infrastruktur und ihrer Wartung für beides müssen dringend Lösungen gefunden werden, angefangen mit Mitteln aus dem Digitalpakt auch die Entwicklung von Materialien seitens der Verlage, die über die Digitalisierung des Analogen, die „nur zum Einsparen von Papier und Gewicht im Schulranzen führt, hinausgehen.
  • Adaptive Lernumgebungen sind ein sinnvoller Ansatz, um Lehrkräfte zu entlasten. Sie sammeln bestenfalls unter Wahrung des Datenschutzes Daten darüber, wie Schülerinnen und Schüler Aufgaben bearbeiten, diagnostizieren den Kompetenzstand und schlagen maßgeschneiderte Förderungen vor. So können Teile der Vermittlung wie Wochenplanarbeit individualisiert werden, ohne dass die Lehrkraft unübersehbar viel Zeit in die Diagnose investieren muss. Dank KI besteht hierbei keine Beschränkung mehr auf einfache Multiple-Choice-Aufgaben, sondern auch textuelle Antworten können analysiert werden, was für den Sachunterricht (und für die Sprachbildung) interessant ist. Die didaktische Anpassung erfordert aber viel externes Know-how und Angebote etwa seitens der Schulbuchverlage; beides liegt noch nicht umfassend vor.
  • Durch digitale Klassenbücher tauschen sich die Lehrenden über Lernende und Lerninhalte aus und können so Unterricht und...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen