Heike Blümer

Unsere zweite Haut

Kleidung ein vielschichtiges Thema

Kleider machen Leute und Leute machen Kleider. Schon für Kinder im Grundschultalter ist es ein wichtiges Thema, was sie anziehen. Und viele wissen bereits, dass der Konsum von Textilien mit ökologischen und sozialen Fragen verbunden ist. Aber wie genau? Wie wird Kleidung hergestellt und von wem und woraus? Und welche Bedeutung hat sie in unserem Leben? Solchen Fragen können Schülerinnen und Schüler im Sachunterricht nachgehen und sich dabei dem Gegenstand aus verschiedenen Perspektiven nähern.

„Alles hängt mit allem zusammen. Diese Grundeinsicht von Alexander von Humboldt (1769 – 1859, deutscher Naturwissenschaftler, Ethnologe und Geograph) spiegelt sich auch in der Behandlung des Themas Kleidung wider, und darin liegt das besondere Potenzial für den Sachunterricht. Kleidungsstücke sind von Menschen hergestellte Artefakte, Gegenstände also, die erst in einem kreativen Prozess erdacht und entworfen, durch Entnahme und Modifikation der in der Natur vorhandenen Ressourcen hergestellt und durch den Einsatz von Techniken und technischen Hilfsmitteln gestaltet werden können.
In welcher Weise diese drei Stränge zur Anfertigung von Kleidung ausgeführt werden, ist in gesellschaftliche Prozesse eingebettet, die wiederum durch den Status Quo der Entwicklungsgeschichte des Menschen geprägt sind. In dieser vielschichtigen Vernetzung verbergen sich zahlreiche Dimensionen und Erkenntnisperspektiven zum Thema Kleidung, die mit der Beantwortung ganz unterschiedlicher Fragen verbunden sind: Welchen Schutz soll Kleidung bieten? Welche Dress-Codes gibt die Gesellschaft vor; welche Rollenzuweisungen für Frauen, Männer und Kinder bestehen? Welche Techniken und Materialien stehen für die Anfertigung von Kleidung zur Verfügung? In welchem wirtschaftlichen und politischen Kontext ist die Produktion von Kleidung eingebunden? Welche ökologischen Konsequenzen zeitigt die Produktion von Kleidung? „Zwischen diesen Polen sind die textilen Dinge als vernetzte Wirkungsgefüge transdisziplinär positioniert. Sie sind der Link zwischen Körper, Technik, Kunst, Design, Ökonomie, Ökologie, Kultur etc. In ihnen laufen die Fäden zusammen, sie vernetzen Disziplinen. (Becker 2007, S. 38)
Lebensweltnah und emotional besetzt
Schließlich ist, auf das Individuum bezogen, Kleidung mit tiefgehenden Emotionen verbunden: Noch im Erwachsenenalter erinnert man sich an zu weite Hosen, die Anlass zu Hänseleien gaben, oder an die begehrten roten Lackschuhe, die man auch nachts anbehalten wollte. Die eigene Körperwahrnehmung wird vom ersten Tag des Lebens durch Kleidung beeinflusst. Wie es sich angefühlt hat, das erste Mal im Jahr in kurzen Hosen oder mit Kniestrümpfen nach draußen gehen zu dürfen, ist vielen fest im Gedächtnis verankert.
Kleidung ist unsere zweite Haut und die mit ihnen verbundenen Emotionen können durchaus auch unter die Haut gehen. Diese Emotionalität und Lebensweltnähe schaffen eine besondere Verbundenheit zum Unterrichtsgegenstand. Von dieser Lebensweltnähe und Vielperspektivität kann der Sachunterricht nur profitieren, denn: „Ausgangspunkt sachunterrichtlicher Lernprozesse sind die Erfahrungen und die Lebenswelt der Kinder. Der Sachunterricht liefert dann einen Rahmen, in dem die Schülerinnen und Schüler über sachbezogene Lerntätigkeiten ihre Erfahrungen weiterentwickeln und dabei zentrale Kompetenzen erwerben können (Perspektivrahmen Sachunterricht 2013, S. 10).
Zu den Unterrichtsideen
Die Beiträge in diesem Themenheft bilden den Facettenreichtum des Themas „Kleidung ab. Sie starten jeweils bei den Erfahrungen und der Lebenswelt der Kinder und eröffnen in ganz unterschiedlichen Bereichen neue Kompetenz-, Erfahrungs- und Handlungsräume.
Den Auftakt bildet der Beitrag „Das Kleid dreht sich ja ohne mich! von Regina Lösel. „Wie beeinflusst Kleidung eigentlich die Bewegungsabläufe unseres Körpers? lautet hier die zentrale Fragestellung. Zur...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen