1. – 4. Schuljahr

Sarah Gaubitz

Schöne Schlangengurken?!

Über die Ästhetik von Lebensmitteln

Viele Kinder sind es gewohnt, nur makelloses Obst und Gemüse zu kaufen und zu essen. Wenn sie erfahren, dass Äpfel, Gurken und Co. mit kleinen optischen Fehlern genauso gut, wenn nicht sogar besser schmecken als die mit perfektem Aussehen, ist das ein wichtiger Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Denn sehr viel einwandfreies Gemüse und Obst gelangt zurzeit nicht in den Handel, weil es nicht den optischen Ansprüchen vieler Käuferinnen und Käufer genügt.

Einkauf und Konsumieren von Lebensmitteln sind so selbstverständlich, dass es im Alltag leicht fällt, nicht weiter darüber nachzudenken. Es lohnt sich aber, gerade mit Kindern im Grundschulalter einen genaueren Blick darauf zu richten, da sie sich in einer sensiblen Phase der Ausbildung eines individuellen Ernährungsverhaltens befinden (s. Wissen kompakt ), die ausschlaggebend für die zukünftige Auswahl von Lebensmitteln und damit einhergehende Essgewohnheiten sein kann (vgl. Heseker 2006, S.17; Mensink et al. 2007, S.1ff.).
Bei der Auswahl von Lebensmitteln spielt neben den Kosten, der Konvenienz und dem Nährwert auch die ästhetische Betrachtung eine wichtige Rolle; auf Letztgenannter liegt der Fokus der hier vorgestellten Unterrichtsideen. Die ästhetische Betrachtung wird zum einen bestimmt durch die sensorische Wahrnehmung (olfaktorisch, auditiv, gustatorisch, haptisch, visuell) und zum anderen durch kulturelle Faktoren; beides wird auch unter dem Begriff „Genusswert zusammengefasst (vgl. Ellrott 2013, S.57). Um von einer ästhetischen Betrachtung sprechen zu können, muss auf die sensorische Wahrnehmung aber noch eine sinnliche Erkenntnis beziehungsweise ein Urteil folgen (vgl. z.B. Aissen-Crewett 1997, S.145; Schomaker 2007, S35).
Leitideen und Lernzuwächse der einzelnen Unterrichtsbausteine
Was sind schöne Lebensmittel? Bei der Auseinandersetzung mit Lebensmitteln kommen grundlegende ästhetische Bedürfnisse und Ansichten zum Tragen. Diese im Sinne der ästhetischen Betrachtung wahrzunehmen und kritisch auch vor dem Hintergrund eines Nachhaltigkeitsgedankens zu reflektieren, stellt einen entscheidenden Lernzuwachs der gesamten Unterrichtseinheit dar. Die Schülerinnen und Schüler sollen angeleitet werden, selbstständig über die Qualität von Lebensmitteln auch solchen, die nicht ästhetischen Standards (s. Wissen kompakt ) entsprechen zu entscheiden, indem sie beispielsweise Untersuchungen durchführen und einen Supermarkt oder Wochenmarkt erkunden. Perspektiven einzelner Akteure und Akteurinnen in diesem Feld einzunehmen und Folgen von ästhetischen Ansprüchen zu benennen, zu beurteilen und Alternativen zu entwickeln, werden als weitere Lernzuwächse in dieser Unterrichtseinheit erachtet.
Einstiegsmöglichkeiten
Als Einstieg werden den Schülerinnen und Schülern verschiedene unverarbeitete Obst- und Gemüsesorten präsentiert, die von der Lehrkraft oder von ihnen selbst in den Unterricht mitgebracht werden. Bei der Auswahl der Obst- und Gemüsesorten ist darauf zu achten, dass mehrere Schlangengurken sowohl mit als auch ohne Makel vorhanden sind, da diese später genauer betrachtet und untersucht werden sollen. Falls ein Schulgarten vorhanden ist, bietet es sich an, vorab Schlangengurken zu pflanzen und zum gegebenen Zeitpunkt zu ernten.
Das mitgebrachte Obst und Gemüse wird in einem großen Beutel oder unter einer Decke verhüllt. Dabei sollten die Kinder nicht sehen, welches Obst und Gemüse von den anderen oder der Lehrkraft mitgebracht wurde. Reihum sollen dann alle Kinder zunächst ein Obst oder Gemüse ertasten und beschreiben, was sie fühlen, bevor sie es hervorholen und ansehen. Um das Beschreiben zu strukturieren, können Wortkärtchen mit Adjektiven bereitgelegt werden, an denen sich die Kinder orientieren. Auch kann der Satzanfang „Ich fühle …“ an die Tafel geschrieben werden, um zu vermeiden, dass sofort das Obst oder Gemüse benannt...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen